12. Juni 2015


Katastrophen und Unfall

Unfallserie in der Region

Er hatte keine Chance – der 51-jährige Motorradfahrer, der am Freitag gegen viertel nach sieben mit seiner Kawasaki aus Passau kommend nach ersten Erkenntnissen der Polizei in Richtung Autobahn fuhr. Auf Höhe der Kreuzung Wörth Kachletstraße überquerte ein Lieferfahrzeug die Staatsstraße. Vielleicht hat er den Kradfahrer übersehen – es kam zum Zusammenstoß. Durch den Aufprall erlitt der 51-järhige tödliche Verletzungen. Er verstarb noch an der Unfallstelle. Der Fahrer des Lieferfahrzeugs erlitt leichte Verletzungen – er stand nach dem Unfall unter Schock. Ein Sachverständiger wurde zur Klärung der genauen Ursache hinzugezogen.

Bereits am Donnerstag hatten sich im Zuständigkeitsbereich der Polizeiinspektion Vilshofen innerhalb weniger Stunden zehn Unfälle ereignet.

Der schwerwiegendste ereignete sich gegen 22.30 Uhr in Windorf im Ortsteil Renholding. Ein 47-jähriger Autofahrer aus dem nördlichen Landkreis Passau war von Rathsmannsdorf in Richtung Aicha vorm Wald unterwegs. Aus Richtung Aicha näherte sich ein 50-jähriger Autofahrer aus dem Landkreis Deggendorf, der nach links auf die Autobahn abbiegen wollte. Nach Angaben des Deggendorfers hielt der entgegenkommende 47-Jährige seinen Fahrstreifen nicht ein. Es kam zum Frontalzusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Dabei wurde der 47-Jährige in seinem Fahrzeug eingeklemmt und musste von Einsatzkräften mittels Rettungsspreizer aus dem Wrack befreit werden. Er wurde mit einem Sanka ins Klinikum Passau eingeliefert. Der 50-Jährige wurde leicht verletzt. An den Fahrzeugen, die beide abgeschleppt werden mussten, entstand jeweils wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von etwa 27.000 Euro.



Oben