8. Mai 2018


Gesundheit und Ernährung

Unterstützung für Suchhunde

Die Rettungshundestaffel des Bayerischen Roten Kreuz des Kreisverbands Rottal-Inn bittet dringend um Spenden für ein geeignetes Einsatzfahrzeug. Aktuell fährt jeder Hundeführer mit seinem Privatfahrzeug zum Einsatzort. Dabei legten manche im Jahr 2017 bis zu 12.000 Kilometer zurück. Da die Rettungshundeführer rein ehrenamtlich agieren, sind sie auf Spenden für die Finanzierung eines Einsatzfahrzeugs angewiesen. Dieses soll die Vierbeiner und ihre Begleiter künftig sicher zum Einsatz, zum Training und zu Prüfungen bringen. Im Ernstfall zähle jede Sekunde, so die Vertreter des BRK Rottal-Inn. Online kann noch bis 2. August online unter www.vrbk.viele-schaffen-mehr.de gespendet werden.



Oben