23. Mai 2018


Kriminalität

Untersuchungshaft aufgehoben

Im Fall des am 16. April in der Folge einer Schlägerei in Passau verstorbenen Maurice K. hat der Ermittlungsrichter des Amtsgerichts Passau auf Antrag der örtlichen Staatsanwaltschaft am Mittwoch die Haftbefehle gegen drei jugendliche Beschuldigte außer Vollzug gesetzt. Nach der Vernehmung von mehr als 30 Zeugen könne die Gefahr der Verdunkelung durch weniger einschneidende Maßnahmen erreicht werden, so die Begründung. Gegen die Beschuldigten wurden weitreichende Kontaktverbote verhängt. Außerdem wurde der zur Vermeidung von Untersuchungshaft erlassene Beschluss über die einstweilige Unterbringung eines weiteren Jugendlichen aufgehoben. Zwei weitere, erwachsene Beschuldigte müssen wegen Fluchtgefahr weiterhin in Untersuchungshaft bleiben. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei Passau dauern an. Neben noch nicht abgeschlossenen Handyauswertungen, stehen auch Ergebnisse der Rechtsmedizin München aus.



Oben