28. November 2017


Passau

Verbot endgültig beschlossen

Die Passauer Stadträte sprachen sich in ihrer Sitzung am Montag mit nur acht Gegenstimmen für eine Sperrung der Marienbrücke für Silvesterfeierlichkeiten aus. Die Brücke ist somit in der Nacht auf das neue Jahr von 23:00 bis 01:00 Uhr morgens für Personen und Fahrradfahrer unzugänglich. Fahrzeuge sind von dieser Sperrung jedoch nicht betroffen. Wie berichtet, äußerte unter anderem Passaus zweiter Bürgermeister Urban Mangold bereits starke Bedenken in Bezug auf die Feierlichkeiten auf der Innbrücke. Zu hoch sei das Gefahrenrisiko für die auf der Brücke feiernden Personen. Auch die Vertreter der Wasserwacht sehen eine erhöhte Gefahr darin, dass Menschen in den Inn fallen könnten. Zum Jahreswechsel 2016/2017 war die Marienbrücke bereits ebenfalls aus Sicherheitsgründen gesperrt worden.



Oben