30. September 2014


Kriminalität

Verdacht des Mordes

Am Dienstag hat das Sicherungsverfahren gegen den 29-jährigen Oliver S. am Landgericht Passau begonnen: Verdacht des Mordes steht unter anderem in der Antragsschrift. Am vergangenen Silvestertag soll er eine 61-jährige Frau in ihrem Haus in Schaibing bei Untergriesbach ermordet haben. Mit insgesamt 36 Messerstichen. Zuvor soll sich Oliver S. in einem Bushaus, in dem er fast täglich anzutreffen war, betrunken haben. Da sei ihm dann die Idee gekommen, einen ehemaligen Schulfreund zu besuchen – den Sohn des Opfers. Als die Frau ihm sagte, ihr Sohn sei nicht zu hause, soll er zugestochen haben. Ihm habe die Antwort nicht gefallen, so Oliver S. später gegenüber der Polizei. Nach der vorläufigen Festnahme am 31. Dezember 2013 soll er einen Polizeibeamten mit einem Kopfstoß verletzt haben. Weiter heißt es in der Antragsschrift, er habe im März 2014 einen Sicherheitsdienstmitarbeiter im Bezirkskrankenhaus Mainkofen grundlos angegriffen und ihn mit mehreren Faustschlägen gegen den Kopf verletzt.

Der in Hutthurm geborene Mann ist seit Januar dieses Jahres im Bezirkskrankenhaus Straubing in einer hochgesicherten Abteilung untergebracht. Laut der ersten Begutachtung  soll bei ihm zum Tatzeitpunkt ein schweres schizophrenes Krankheitsbild vorgelegen haben.



Oben