13. Februar 2015


Kunst und Kultur

Vergessene Schätze

Genau vierzig Jahre war es für die Öffentlichkeit unzugänglich – Nun hat das ehemalige Autohaus Hausmann in der Passauer Theresienstraße seine Pforten für kurze Zeit geöffnet. Dabei kamen mehrere wertvolle, historische Fahrzeuge in selten gutem Zustand zum Vorschein. Der 60-Jährige Erbe hat Oldtimer-Enthusiasten und Interessierten einen Einblick in das vierstöckige Haus seines verstorbenen Großvaters gewährt.

Besonders um eine Ford-V8-Limousine ranken sich kurz nach ihrer Entdeckung verschiedene Mythen und Geschichten.

Sein Erbe – die Autos – will Rosenberger restaurieren und pflegen. Was mit dem Gebäude passiert ist ungewiss und ein Fall für das Nachlassgericht. Es gibt mehrere mögliche Erben. Der Enkel hätte schon jetzt Ideen und großes Interesse an dem vergessenen Autohaus.



Oben