22. November 2017


Mobilität und Verkehr

Verkehrsclub Deutschland warnt vor Luftverschmutzung

Die Luft in Passau sei ähnlich schmutzig wie die in der Landeshauptstadt München. Das teilten die Vertreter des Kreisverbands Passau/Freyung-Grafenau des Verkehrsclub Deutschland mit. Sie berufen sich dabei auf eigens durchgeführte Messungen der Stickoxide, die zwischen Juli und November an neun Standorten im Stadtgebiet ermittelt wurden. Bei einem Grenzwert von 40 Mikrogramm Stickstoffdioxid pro Kubikmeter Luft sei vor allem der Zugang zur Innstadt im Bereich der Mariahilfstraße mit etwa 76 Mikrogramm fast doppelt so stark belastet wie erlaubt. Alle Messdaten des Verkehrsclub Deutschlands können online unter vcd-bayern.de/passau abgerufen werden. Bernd Sluka, der Vorsitzende des VCD Kreisverbands Passau, kritisiert in diesem Zusammenhang auch den Standort der offiziellen Messstation an der Racklau neben der Donau. Diese liefere mit einem amtlichen Mittelwert von 30 Mikrogramm ein falsches Ergebnis.



Oben