25. Februar 2014


normal

Verkehrsstatistik

Im Bereich der Polizeiinspektion Pfarrkirchen ist die Zahl an Verkehrsunfällen mit Verletzten gesunken. Im Vergleich zum Vorjahr ging 2013 die Anzahl der Unfälle mit verletzten Personen um elf Prozent zurück. Das teilte die Polizei am Montag in einer Pressemeldung mit.

Eine Person wurde tödlich verletzt, 28 Personen schwer. Die Hauptunfallursachen waren im Jahr 2013 Geschwindigkeitsüberschreitungen, Nichtbeachten der Vorfahrt, Fehler beim Abbiegen und zu dichtes Auffahren. Auch die Zahl der alkoholbedingten Unfälle war unverändert hoch. Schwerpunkt werden für die Polizeiinspektion Pfarrkirchen im Jahr 2014 Alkohol- und Drogen-, Geschwindigkeits- und LKW-Kontrollen sein.



Oben