13. Oktober 2016


Tourismus

Verluste in Gastronomie und Beherbergung

Der Umsatz im bayerischen Gastgewerbe sank im August 2016 im Vergleich zum Vorjahresmonat nominal um 0,2 Prozent. Nach der Preisbereinigung sank der reale Umsatz in diesem Bereich jedoch um 2,5 Prozentpunkte. Wie das Bayerische Landesamt für Statistik nach vorläufigen Ergebnissen der Monatsstatistik mitteilt, stieg die Zahl der Vollzeitbeschäftigten um 0,9 Prozent. Jedoch sank die Anzahl der Teilzeitbeschäftigten um ebenfalls 0,9 Prozent. Im Hinblick auf das gesamte Jahr verzeichnete das bayerische Gastgewerbe im August das erste Mal einen Rückgang. Trotz der Verluste zeichnet sich der Zeitraum von Januar bis August 2016 nominal um fast 4 Prozent und real um 1,3 Prozent erfolgreicher aus, als der Vorjahreszeitraum.



Oben