13. Oktober 2015


Kriminalität

Versuchter Mord

Am Montag wurde das Strafverfahren wegen Verdachts des versuchten Mordes am Landgericht in Passau fortgesetzt. Dem 48-jährigen Angeklagten wird vorgeworfen, seinen Schwiegervater mit einer 74cm langen Machete angegriffen zu haben. Hintergrund der Tat sei das Zerwürfnis des Angeklagten und seiner Ehefrau. Am dritten Prozesstag wurde nun die umfangreiche Beweisaufnahme fortgesetzt. Mehrere Polizeibeamte wurden angehört. Eine Ärztin und ein Rechtmediziner machten Angaben zu den Verletzungen des Opfers. Die Aussage des Rechtsmediziners wird am nächsten Sitzungstag am kommenden Dienstag fortgesetzt. Hierzu wird auch ein Psychiater als Zeuge geladen.



Oben