8. Januar 2016


Hochwasser

Vilshofen fordert Dammsanierung

Seit dem Hochwasser 2013 bemüht sich die Stadt Vilshofen an der Donau um die Sanierung des Damms am linken Ufer im Mündungsbereich der Vils. Zu diesem Zeitpunkt wurde zum ersten Mal deutlich, dass Wasser durch den Deich in Richtung Altstadt eindringen kann. Vilshofens Bürgermeister Florian Gams will vermeiden, dass seine Stadt zu einem zweiten Fischerdorf wird und fordert deswegen die Untersuchung und Sanierung des Damms. Bisher jedoch ohne Erfolg, auch weil zunächst die Zuständigkeiten unklar waren. Ursprünglich sollte das Wasserwirtschaftsamt Deggendorf die Sanierung übernehmen. Nun hat die Wasser- und Schifffahrtsverwaltung Nürnberg die Untersuchung des Vilsdamms zugesichert.



Oben