10. Januar 2017


Soziales und Gesellschaft

Vorsicht beim Betreten von Seen

Die Kälteperiode der vergangenen Tage hat an vielen Seen zu einer geschlossen Eisdecke geführt. Trotzdem warnt die Wasserwacht Rottal-Inn vor dem Betreten der Eisflächen. Bei Natureis wirken sich stets zahlreiche äußere Einflüsse auf die Tragfähigkeit des Eises aus, so Hans Nothaft, Vorsitzender des BRK-Kreisverbandes Rottal-Inn. Eisflächen sollten mindestens 15 Zentimeter dick sein, bevor sie unbedenklich betreten werden können. Derzeit liegt auf den meisten zugefrorenen Seen Schnee. Das führt dazu, dass die Kälte nicht ungehindert an das Eis vordringen kann und dadurch ein weiteres Zufrieren verlangsamt, so Hans Nothaft. Außerdem lässt sich die Dicke des Eises ohne Bohrung nicht exakt feststellen.



Oben