8. März 2017


Politik

Waldkirchen – Was bringt 2017?

Waldkirchen – die jüngste Stadt im Landkreis Freyung-Grafenau. Der Markt wurde erst 1972 offiziell zur Stadt erhoben. Heute verfügt Waldkirchen über rund 10.400 Einwohner und bleibt von der Abwanderung weitestgehend verschont. Darüber ist man sich im Rathaus bewusst. Deshalb weisen die Vertreter der Stadt auch in diesem Jahr zahlreiche neue Baugebiete aus.

Im Bereich Mayersäge/Manzing gibt es auch ein neues Gewerbegebiet. Die Grundstücke befinden sich nun im Besitz der Stadt Waldkirchen.

Aber auch im sozialen Bereich wird sich im Jahr 2017 in Waldkirchen in Sachen Neubauten einiges tun.

Aber auch an die jüngeren Bewohner des Ortes wird gedacht. Um den Anforderungen eines modernen Schulbetriebs zu genügen, investieren die Vertreter der Stadt Waldkirchen rund 10 Millionen Euro in den Neubau der Mittelschule.

2017 wird auch die Verkehrssituation eine wichtige Rolle spielen. Nach der Bannholzstraße ist die stellenweise sehr enge Ringmauerstraße die meist befahrene Straße Waldkirchens. Darüber hinaus sind die dort vorhandenen Schrägparkplätze für heutige Fahrzeuge viel zu klein.

Um die Auswirkungen auf die Verkehrssituation rund um die Ringmauerstraße so gering wie möglich zu halten, wird der Umbau in mehrere Bauabschnitte unterteilt.

Bis Mitte März möchten die Verantwortlichen ein Umleitungskonzept vorlegen, um während der Zeit der Umbaumaßnahmen einen Verkehrskollaps zu verhindern.



Oben