21. Dezember 2017


Kriminalität

Warnung vor falschen Polizisten

Die Vertreter des Polizeipräsidiums Niederbayern warnen aktuell vor Anrufern, die sich als Polizeibeamte ausgeben. Bei den Anrufen wird aufgrund eines technischen Tricks oftmals die jeweilige Ortsvorwahl und die 110 angezeigt. Die Angerufenen werden dazu aufgefordert, die Wohnung mit ihren Wertsachen zu verlassen beziehungsweise Auskunft darüber zu geben, ob Geld und Wertsachen oder ein Tresor im Haus vorhanden sind. Des Weiteren geben die Betrüger an, dass die Angerufenen auf einer Einbruchsliste stehen und als mögliches Einbruchsopfer in Frage kommen. Sie sollen ihr Bargeld bereit legen, das dann durch die Polizei abgeholt wird. Allerdings geben die echten Beamten zu bedenken, dass die Polizei niemals die Notrufnummer 110 für Anrufe verwendet. Polizeibeamte fragen auch niemals nach den Vermögenswerten. Auch werden echte Polizeibeamte kein Bargeld abholen.



Oben