22. Juni 2016


Katastrophen und Unfall

Wasserleiche in Passau

Am Mittwochvormittag wurde in Passau auf Höhe der Ortsspitze ein lebloser Körper aus der Donau geborgen. Laut Stadtbrandinspektor Andreas Dittlmann sei die Leiche am Kraftwerk Kachlet das erste Mal gesichtet worden und sei aufgrund der Strömung bis zur Schanzelbrücke getrieben, bis sie von Feuerwehr und Wasserwacht aus dem Fluss gezogen werden konnte. Wie die Polizeiinspektion Niederbayern mitteilte, konnte die Identität des toten Mannes bisher noch nicht geklärt werden. Der Tote wurde rund 60 Jahre alt und war circa 1,70 m groß. Äußere Gewalteinwirkungen konnten bei ersten Untersuchungen nicht festgestellt werden.



Oben