14. November 2017


Baustelle

Weitere Ausbaumaßnahmen geplant

Die Vertreter der Stadt und des Staatlichen Bauamts Passau haben eine Vereinbarung über einen Nordausbau der Franz-Josef-Strauß-Brücke getroffen. Das teilte eine Pressesprecherin der Stadt Passau auf TRP1-Nachfrage mit. Geplant sei, den nördlichen Brückenkopf vierspurig auszubauen. Vorrangig soll die Staatsstraße zwischen der Straußbrücke und der Abzweigung zur B85 verbreitert werden. Die Gesamtkosten der Baumaßnahme belaufen sich auf rund 2,3 Millionen Euro. Die Arbeiten sollen jedoch erst in einigen Jahren nach Abschluss der aktuellen Umbaumaßnahmen beginnen. Derzeit werden Bauarbeiten zur Entlastung des Verkehrs aus und nach Vilshofen durchgeführt.



Oben