23. Mai 2018


Passau

Weitere Beamte für Grenzpolizei

Zum Schutz der bayerischen Grenzen will der bayerische Innenminister Joachim Herrmann die Zahl der dafür eingesetzten Polizeibeamten bis 2023 auf 1000 verdoppeln. Die Einsatzkräfte sollen der geplanten Grenzpolizeidirektion mit Sitz in Passau unterstellt werden, so der Innenminister. Sie sollen zunächst mit den jetzt schon an den Grenzen eingesetzten 500 Bereitschaftspolizisten ihre Arbeit aufnehmen. Geplant ist, ab Juli jedes Jahr 100 weitere Beamte einzustellen. Diese werden zudem mit modernster Technik, wie zum Beispiel Drohnen, ausgerüstet, heißt es laut Medienberichten.
Wie bereits berichtet werden ab Juli von Passau aus die Einsätze entlang der bayerisch-deutschen Außengrenze koordiniert werden.



Oben