24. März 2015


Hauzenberg

Weiteres Vorgehen gegen Kämmerer vertagt

Der Hauzenberger Stadtrat hat vergangenen Donnerstag eine Sondersitzung zum Thema Kassenaffäre abgehalten. Die Stadträte wurden über den aktuellen Stand im Verfahren gegen die ehemaligen Bürgermeister informiert. Außerdem wurde über das weitere Vorgehen gegen den ehemaligen Kämmerer und die involvierten Mitarbeiter beraten. Am Ende ist der Punkt vertagt worden. Wie berichtet hatte sich der 2011 verstorbene Kassenleiter über zwei Millionen Euro aus der Stadtkasse in die eigene Tasche gesteckt. Der ehemalige Kämmerer wurde für die Affäre mit verantwortlich gemacht.



Oben