6. Juni 2016


Sport

Weltcup in München – Qualifikation für Rio de Janeiro

Der Weltcup in München ist der entscheidende Meilenstein für die olympischen Sommerspiele. Kein Wunder, dass 738 Athleten aus 88 Nationen auf die Olympia-Schießanlage nach Garching-Hochbrück kamen. Aus bayerischer Sicht werden drei Doppelstarter und zwei weitere Sportschützen am Zuckerhut an den Start gehen.
Barbara Engleder aus Triftern machte als Erste ihren Olympia-Doppelstart klar. Neben dem Luftgewehr Stehend löste die Niederbayerin auch ihr Ticket im Dreistellungskampf. Die Freude war natürlich groß als die Doppelquali fest stand.
O-Ton:
Barbara Engleder, Bayerischer Sportschützenbund:
Ich bin jetzt super erleichtert, ganz ehrlich. Das war jetzt ein wahnsinniger Druck, vor allem vor heimischer Kulisse in München anzutreten und die Ausscheidung für Rio fertig zu machen. Und ich bin jetzt super froh, dass ich es doch mit ein bisschen Abstand geschafft habe. Jetzt freue ich mich erst einmal auf ein bisschen Pause und dann kann es wieder weitergehen.
Mit Barbara Engleder ist bei den olympischen Sommerspielen im August zu rechnen, sie ist reif für Rio, meint auch ihr Trainer.
O-Ton:
Mario Gonsierowski, Landestrainer Gewehr Bayerischer Sportschützenbund:
Barbara stand natürlich auch unter einem enormen Druck. Das war der letzte Wettkampf der für die Olympiaqualifikation gezählt hat. Insofern war das natürlich nicht nur ein normaler Weltcup und hier lief auch nicht alles ganz so wie wir uns das vielleicht vorgestellt haben. Aber sie hat ihre Leistung doch so rübergebracht, dass sie in der Ausscheidung in beiden Disziplinen souverän Beste war. Und mit entsprechendem Blick auf Rio kann sie sich auch steigern.
O-Ton:
Barbara Engleder, Bayerischer Sportschützenbund:
Also 3×20 wird immer meine heimlich Liebe bleiben. Das ist einfach so. Ich weiß auch nicht warum das so ist. Aber das fasziniert mich und mag ich am meisten. Aber das Luftgewehr zum Aufwärmen ist sicherlich eine tolle Sache und ich freue mich auf beides. Wenn ich aber wählen müsste, würde ich mich immer für das 3×20 entscheiden.
O-Ton:
Mario Gonsierowski, Landestrainer Gewehr Bayerischer Sportschützenbund:
Also zunächst glaube ich, dass sie in beiden Disziplinen zur Weltspitze gezählt werden kann. Sie ist sicherlich eine sehr, sehr starke KK-Schützin, aber sie hat auch im Luftgewehr durchaus ihre Chancen ins Finale zu kommen und im Finale dann um die Medaillen zu kämpfen.
In 60 Tagen geht unsere Barbara Engleder am Zuckerhut auf Medaillenjagd. Wir drücken ihr schon jetzt die Daumen und werden die bayerische Sportschützin aus Triftern auch weiterhin auf ihrer Road to Rio begleiten.



Oben