20. Juni 2016


Kunst und Kultur

Weltrekordversuch geglückt?

Am Sonntag konnten die rund 2000 Gäste den Versuch beobachten, den Guinness-Weltrekord des größten Semmelknödels in Aldersbach zu brechen. Nach rund neun Stunden Kochzeit wurde der Knödel aus dem XXL-Topf herausgehoben. Die Mitarbeiter des Eichamts stellten dabei ein Gewicht von 218 Kilo fest. Ob der Weltrekord des größten Semmelknödels gebrochen wurde, wird sich jedoch erst in ein paar Wochen zeigen. Da der Koloss in der Mitte noch roh war, brach er beim Absetzen auseinander, sodass der Durchmesser nicht gemessen werden konnten. Der Erlös von 10.000 Euro aller verkauften Portionen kam den Flutopfern in Rottal-Inn und dem Sternstunden e.V. zugute.



Oben