22. Januar 2014


Allgemein

Wenig Einsätze

Die Salzlager der Bauhöfe in der Region sind noch gut gefüllt. Durch den bisher milden Winter mussten die Streufahrzeuge noch nicht oft ausrücken. In Passau waren lediglich 38 Glätteeinsätze notwendig, so Bauhofleiter Herrmann Klinger. Er rechnet aber damit, dass der Winter im Februar oder März noch kommt. Es sei nicht das erste Mal, dass bis Januar kein Schnee lag. Derzeit sei noch rund die Hälfte des Streusalzes übrig. Auch im Bayerischen Wald und im Rottal wurde noch nicht viel gebraucht. Das Salz sei aber ohne Probleme mehrere Jahre lagerbar. Freuen wird das die Städte und Gemeinden, sie könnten bei der Salzbeschaffung im kommenden Jahr ihre Haushaltskassen vielleicht etwas entlasten.



Oben