6. Oktober 2016


Flüchtlinge

Weniger Flüchtlinge erreichen Passau

Im September kamen laut der Bundespolizei Passau nur noch 350 Flüchtlinge über die österreichische Grenze in die Dreiflüssestadt. Grund dafür ist, dass die Balkanroute weiterhin geschlossen ist. Im Januar dieses Jahres erreichten noch rund 23.000 Flüchtlinge den Zuständigkeitsbereich der Bundespolizei Passau. Dennoch sind im TRP1-Sendegebiet noch mehr als 250 Bundespolizisten im Einsatz. Die Aufgaben der Beamten konzentrieren sich derzeit auf Kontrollen im Grenzbereich, wodurch hier nach wie vor regelmäßig Schleusungen aufgedeckt werden. Die Unberechenbarkeit und Spontaneität der Grenzkontrollen ist dabei äußerst wichtig, da professionell organisierte Schleuserbanden die Aktivitäten der Polizei beobachten.



Oben