14. März 2018


Soziales und Gesellschaft

Weniger Krankenhausbetten gegen Pflegenotstand.

Mit dieser Aussage hat der ehemalige AOK-Bayern Chef Helmut Platzer nun für großen Unmut auch bei niederbayerischen Notärzten und Kliniken gesorgt. Denn anders als Platzer behauptet, seien Medienberichten zufolge viele Notärzte in der Region derzeit genötigt, ihre Patienten auch aufgrund von grippebedingten Klinikaufnahmestopps – und Schließungen in weiter entfernte Kliniken zu bringen. Besonders der ländliche Raum mit kleineren Häusern ist davon betroffen. Selbst große Häuser wie das Passauer Klinikum beklagen sogar einen ganzjährigen Bettennotstand. Wie die AOK bestätigte, beziehe sich Platzers Statement dabei auf Daten des statistischen Bundesamtes von 2015, wonach in Deutschland auf 100.000 Einwohner 611 Betten kommen würden – ein Wert, mit dem Deutschland EU-Spitzenreiter ist.



Oben