23. März 2018


Mobilität und Verkehr

Weniger Tote

Auf Bayerns Straßen ereigneten sich nach vorläufigen Meldungen der Polizei im Januar 2018 rund 30.900 Unfälle. Das sind 7,2 Prozent weniger als im Vorjahresmonat. Bei ungefähr 3.000 der Verkehrsunfällen kam es zu Personenschäden. Im Vergleich zum Januar 2017 ist das ein Rückgang um 9,5 Prozent. Die Zahl der Verunglückten sank um 12 Prozent auf etwa 4.000 Personen. Ebenfalls ging die Zahl der Getöteten von 40 auf 28 zurück. Fast 600 Verkehrsteilnehmer wurden schwer und rund 3.500 leicht verletzt.



Oben