19. Dezember 2014


Rotthalmünster

Weniger Verkehr im Markt

Östlich von Rotthalmünster wird die Staatsstraßeneinmündung umgebaut. Ziel des Vorhabens ist, den Verkehr noch stärker um das Ortszentrum herumzuleiten. Wie die Regierung von Niederbayern in einer Pressemitteilung erklärt, wird die Umgehungsstraße nach Osten abgerückt und mit einer Linksabbiegespur in Richtung Malching ergänzt. Mit dem Planfeststellungsverfahren hat die Regierung von Niederbayern den Umbau durch das Staatlichen Bauamt Passau zugelassen. Zunächst muss die Klagefrist von einem Monat eingehalten werden, dann können die Planungen beginnen. Die Kosten werden vom Staatlichen Bauamt derzeit auf rund 1,5 Millionen Euro geschätzt.



Oben