18. Januar 2018


Unfallstatistik

Weniger Verletzte aber mehr Tote – Bayerische Verkehrsunfallstatistik für November 2017

Im November 2017 haben sich auf Bayerns Straßen insgesamt 33.622 Unfälle ereignet. Im Vergleich zum Vorjahresmonat entspricht das einem Rückgang von rund 0,4 Prozent. Das berichten Vertreter des Bayerischen Landesamts für Statistik und berufen sich dabei auf Meldungen der Polizei. Auch die Anzahl der Unfälle mit verletzten Personen sei deutlich gesunken. Waren es im November 2016 noch 3.957, so wurden im November 2017 3552 und damit 10,2 Prozent weniger gemeldet. Insgesamt verunglückten im November 2017 4666 Verkehrsteilnehmer. Das entspricht einem Rückgang um 11,2 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat. Demgegenüber kamen 45 Personen bei Verkehrsunfällen in Bayern ums Leben. Das ist ein Anstieg um 7,1 Prozent im Vergleich zum November 2016. Zwischen Januar und November 2017 ereigneten sich 368.095 Unfälle. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum entspricht das einer leichten Zunahme von 0,7 Prozent.



Oben