19. Januar 2017


Landkreis Freyung-Grafenau

Winterdienste der Regionen sind Herr der Lage

Vor zwei Wochen haben heftige Schneeschauer den Landkreis Passau heimgesucht und die Dreiflüssestadt unter eine weiße Decke gehüllt. Davon ist aktuell nicht mehr viel übrig. Auch im Landkreis Freyung-Grafenau ist man trotz der enormen Schneemaßen Herr der Lage.
Für den Landkreis Freyung Grafenau sind 13 Fahrzeuge im Einsatz, die den Schnee räumen, wegfräsen und abtransportieren. Sechs davon gehören dem Kreisbauhof und sieben werden von Fremdanbietern bereitgestellt. In dieser Saison kam es bisher zu 840 Einsätzen. Trotz des starken Winters ist der Kreisbauhof auch auf weiteren Schnee bestens vorbereitet.
Auch im Landkreis Passau ist man gerüstet. Laut Herbert Hebel, Leiter der Kreisstraßenverwaltung Passau, wird derzeit Streusalz nachgeliefert, damit es auch im Ernstfall nicht ausgeht. 4.000 Tonnen stehen für das rund 600 km umfassende Straßennetz zur Verfügung.
Seit dem ersten Einsatz Anfang November verzeichnet die Kreisstraßenverwaltung über 700 Einsätze allein im Norden des Landkreises. Bei starkem Schneefall sind die 20 Räumfahrzeuge durchgängig unterwegs und sorgen dafür, dass alle Verkehrsteilnehmer sicher an ihr Ziel kommen.



Oben