22. Mai 2017


Kriminalität

Zeuge erkennt Angeklagten

Am Freitagvormittag wurde der Prozess gegen einen 46-jährigen Syrer und einen 41-jährigen Ungar am Landgericht Passau fortgesetzt. Wie bereits berichtet wird ihnen banden- und gewerbsmäßiges Einschleusen von Ausländern in neun beziehungsweise drei Fällen vorgeworfen. Nachdem am Donnerstag bereits die ersten Zeugenaussagen der damals diensthabenden Beamten aufgenommen worden sind, wurden am Freitag neben weiteren Beamten auch ein paar der damals geschleusten Personen vernommen. Während einer davon den 46-jährigen Angeklagten mit sehr großer Sicherheit identifizieren konnte, war sich ein weiterer Zeuge nicht 100%ig sicher. Der nächste Fortsetzungstermin ist für den kommenden Mittwoch angesetzt. Am dritten Verhandlungstag sind dann neben dem damals diensthabenden Hauptbeamten auch Fahrer der Schleuserfahrzeuge als Zeugen geladen.



Oben