29. März 2018


Umwelt und Natur

Zu große Sturmschäden an Bäumen

In Grafenau wurden die letzten 14 der über 200 Jahre alten Bäume an der Straße Richtung Bärnstein gefällt. Bei dem starken Unwetter im vergangenen Jahr sind bereits zwei dieser Bäume umgestürzt. Die Restlichen wurden daher auf Sturmschäden untersucht. Dabei stellte sich eine zu große Gefährdung für den Straßenverkehr und die Anwohner heraus. Einst befand sich an der Straße nach Bärnstein eine Allee mit fast 300 Bäumen die im Jahr 1786 eingepflanzt wurden. Nun stehen am Rand der Straße nur noch die Stümpfe. Routinemäßig werden nun im gesamten Stadtgebiet die Bäume auf Sturmschäden untersucht, so ein Sprecher aus dem Grafenauer Rathaus.



Oben