2. November 2016


Umwelt und Natur

Zu kühl und sonnenarm

Nach Angaben des Deutschen Wetterdiensts lag die Durchschnittstemperatur im Oktober 2016 bei 8,6 Grad. Am kühlsten wurde es dabei mit 8,1 Grad in Bayern. Damit war der Oktober in diesem Jahr der erste zu kalte Monat in Deutschland. Mit nur rund 60 Stunden präsentierte sich der diesjährige Oktober nach 1974 und 1998 auch als sonnenärmster Oktober seit Beginn der bundesweiten Messungen. Mit etwa 70 Stunden zählte Bayern dabei noch zu den sonnenscheinreichsten Bundesländern. Nach den beiden niederschlagsarmen Monaten August und September hat der Oktober mit 56 Litern pro Quadratmeter den langjährigen Mittelwert erreicht. In Bayern konnte eine Niederschlagsmenge von rund 50 Litern pro Quadratmeter verzeichnet werden.



Oben