27. Mai 2016


Förderung und Finanzen

Zufriedenheit trotz weniger Parkeinnahmen

Vergangenes Jahr wurde in der Stadt Simbach am Inn mehr gebührenfreie Parkflächen geschaffen. Die meisten Leute seien mit der neuen Regelung zufrieden. Und auch mit den Einahmeeinbußen könne man leben, da der Umschlag der Parkplätze gewährleistet wird, so Bauamtsleiter Dieter Taubenböck. Zusätzlich wurden im Stadtgebiet zahlreiche Parkscheinautomaten entfernt. Bei der Änderung war es wichtig, die Kurzparkzonen weiterhin beizubehalten und keine Dauerparkplätze zu schaffen. In der Bachstraße beispielsweise kann man seitdem mit einer Parkscheibe vier Stunden kostenlos parken. Im Innenbereich, wie in der Maximilianstraße, sind weiterhin Parkgebühren zu entrichten.



Oben