24. November 2017


Passau

Zum zehnten Mal ohne Neuverschuldung

Der Ausschuss für Finanzen der Stadt Passau hat in seiner jüngsten Sitzung die Haushaltsplanung 2018 einstimmig beschlossen. Der Entwurf für das nächste Jahr enthält erneut eine Schuldentilgung in Höhe von 1,7 Millionen Euro. Durch die angesparten Rücklagen sei es möglich, hohe Investitionen ohne neue Schulden finanzieren zu können, so Oberbürgermeister Jürgen Dupper in einer Pressemitteilung. Investiert werde im kommenden Jahr unter anderem in die Mehrfachturnhalle, das Digitale Gründerzentrum, die Erschließung der Königschaldinger Straße, sowie die Sanierung der Hängebrücke. Die endgültige Beschlussfassung für den Haushalt 2018 erfolgt jedoch erst am 04. Dezember. Dann wird die Planung dem Stadtratsplenum vorgelegt.



Oben