3. Mai 2016


Schwere Unfälle

Zwei schwere Verkehrsunfälle im östlichen Landkreis Passau

Am Montagnachmittag kam es auf der Bundesstraße 388 auf Höhe der Abzweigung nach Kellberg zu einem schweren Verkehrsunfall. Ein 29jähriger Mann fuhr mit seinem Auto in Richtung Erlau. Auf Höhe der Abzweigung Kernmühle, kam der Pkw aus bislang unbekannten Gründen, nach links von der Fahrbahn ab und prallte dort gegen eine Betonmauer. Der Pkw wurde anschließend zurück auf die Bundesstraße geschleudert und krachte 50 Meter weiter an der Schutzleitplanke des Donauradweges. Im Pkw befand sich nur der Fahrzeuglenker der schwerstverletzt aus seinem Auto befreit mit lebensgefährlichen Verletzungen ins Klinikum Passau eingeliefert wurde. Bei ihm wurde eine Blutentnahme durchgeführt. Am Pkw entstand ein Totalschaden. Zudem wurde der Motorblock aus dem Pkw herausgerissen und in der Donau versenkt. Zur Bergung des Motorblocks ist die Wasserwacht samt Taucher alarmiert worden. An der Unfallstelle waren neben den Einsatz- und Rettungskräften die FFW aus Thyrnau, Kellberg, Grubweg und Erlau. Bereits am Vormittag verunglückte ein 23 jähriger Mann auf der Kreisstraße bei Schaibing im Landkreis Passau. Er kam von der Straße ab und prallte gegen einen Durchlass. Auch er wurde scher verletzt geborgen und in das Krankenhaus gebracht.



Oben