17. März 2015


Kriminalität

Zweiter Verhandlungstag

Vor dem Passauer Landgericht ist am Dienstag der Prozess gegen drei Deutsche wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz fortgesetzt worden. Am zweiten Verhandlungstag sind mehrere Zeugen vernommen worden. Bis Redaktionsschluss war die Verhandlung noch nicht beendet. Wie berichtet sollen die drei Männer im Juli letzten Jahres 33 Päckchen Haschisch aus den Niederlanden nach Deutschland eingeführt haben. 28 Päckchen davon konnte die Polizei in einer Passauer Garage sicherstellen. Der Rest soll zwei der drei Männer in Passau und Umgebung verkauft haben. Sie sind daher auch wegen des Handels mit Betäubungsmitteln angeklagt. Der Prozess wird am 31. März fortgesetzt.



Oben